Fleisch, Rezepte

Bolognese

Seelenfutter im Herbst und Winter, würzig und mediterran im Sommer – eine feine Bolognese passt immer. Deswegen koche ich auch immer gleich eine grosse Menge, die dann für zwei oder drei Mahlzeiten reicht und friere die Bolognese portionenweise ein.
Bolognese passt nicht nur zu Pasta, wir geniessen sie auch zu Polenta, Reis, Spätzli oder Kartoffelstock. Und dazu Apfelkompott. En Guete!

Zutaten
800 g Rindshackfleisch
4-5 mittelgrosse Rüebli, in feine Würfeli geschnitten
2 Zwiebeln, fein gehackt
3 EL Olivenöl
1 EL mildes Paprikapulver
2 Prisen Cayennepfeffer
1 EL Rosmarin
1 EL Majoran
1 EL Oregano
2 EL Tomatenpüree
1400 g Tomaten (geschält, passiert oder in Stücken, aus dem Glas)
5 dl milchfreie Bouillon

Zubereitung
1. Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen, Hackfleisch anbraten.
2. Fein gehackte Zwiebeln und Rüebliwürfeli dazu geben, mit Paprika, Kräutern und Tomatenpüree würzen.
3. Tomaten und Bouillon dazu geben, gut rühren, aufkochen.
4. Bei niedriger Hitze mindestens eine Stunde schmoren.
5. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Print Friendly, PDF & Email